[Rezension] Der Sommer, als du wiederkamst - Emily Martin

dtv | 320 Seiten | 14,95€ D Klappenbroschur → Hier Kaufen! | 07.07.2017 | Liebesroman

Im Wegrennen und Verdrängen war die 17-jährige Harper schon immer gut. Deshalb hat sie sich auch von Declan getrennt, ihrem Kindheitsfreund und ihrer ersten Liebe, weil sie Angst hatte, dass sie eine Fernbeziehung nicht aushält. Und deshalb spricht sie im Moment auch fast gar nicht mit ihrer Mutter, die erfahren hat, dass sie Krebs hat. Nun kommt Declan für die Sommerferien aus dem Internat zurück. Und alles an ihm ist anders. Er ist größer, kräftiger und noch attraktiver. Harper muss schmerzlich feststellen, dass er für sie noch immer der Einzige ist. Aber Declan will nicht mehr mit ihr reden ...
Emily Martin, aufgewachsen in Detroit, Michigan, besuchte die Universität in North Carolina, wo sie sich in Kartoffelpuffer aus Süßkartoffeln und frittierte Essiggurken verliebte und in den jungen Mann, der später ihr Ehemann werden sollte. Emily Martin lebt heute in Boston. ›Der Sommer, als du wiederkamst‹ ist ihr Debüt. 

"Manchmal glaube ich, dass die Weißeiche in jener Augustnacht gelauscht hat. Dass sie von den Versprechen weiß, die wir uns oben in unserem Baumhaus gaben. Dass sie weiß, dass ich meines nur halb gehalten habe."
(Der Sommer, als du wiederkamst, S. 7)

Das Cover finde ich sehr harmonisch und wirklich schön für einen sommerlichen Liebesroman. Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich gleich, das Buch brauche ich für den Sommer.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig ohne viele Schnörkel, sodass sich das Buch sehr gut lesen lässt. Die Geschichte wird aus der Ich - Perspektive von Harper erzählt, sodass wir sie sehr nah kennenlernen.

Harper ist jung, beeinflussbar und sehr verletzlich. Sie befindet sich noch in der Phase sich selbst zu finden, wodurch sie sich sehr von ihrer Freundin Sadie lenken lässt. Durch Sadie geht sie viel feiern, sucht das Vergessen in Alkohol und Jungs. Das Vergessen über die Krankheit ihrer Mutter, das Vergessen das sie eigentlich ein ganz anderer Mensch ist, das Vergessen von Declan. Dennoch ist es nicht die echte Harper, den die echte Harper ist treu, mutig und oft auch nachdenklich. Jedoch leider viel zu sehr mit ihren Selbstzweifeln beschäftig, als das sie merkt, wer sie wirklich sein kann. Ich hatte oft Schwierigkeiten mit ihr, da ich nie so handeln würde wie sie, aber die Autorin schafft es, dass ich Harper verstehen kann.

Es gibt in dem Buch noch viele weitere wundervolle Charaktere, jedoch geht es in der Geschichte um die junge Harper, wie sie mit den Schicksalsschlägen und dem ganz normalen Teenie Alltag umgeht. Die Liebesgeschichte steht natürlich neben Harper auch im Vordergrund. Die Geschichte ist leicht, romantisch und ein Weg zur Selbstfindung. Wer großartige Spannung oder einen Plot Twist erwartet, der würde hier enttäuscht werden. Es ist eher ein leichtes Sommerbuch, eigentlich die perfekte Lektüren für den Strand oder den Balkon, da man sich einfach fallen lassen kann. Jedoch auch immer wieder aus der Geschichte auftauchen kann, um einmal ins Wasser zu hüpfen.
Der Sommer, als du wiederkamst ist ein leichtes, romantisches Sommerbuch, dass man wunderbar am Strand oder in der Sonne auf seinem Balkon lesen kann. Es erwarten einem zwar keine Plot Twists und auch die Spannung hält sich in Grenzen, jedoch besticht das Buch durch eine leichte Liebesgeschichte.

Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar.



Kommentare:

  1. Hey Jenny,

    mich hat diese Geschichte tatsächlich auch angelacht, aber letztlich habe ich es mir doch erstmal anders überlegt. Nach deiner und anderen Rezis bin ich froh darum. Es klingt nach einer süßen Geschichte, aber eher mal für Zwischendurch wenn ich mehr Zeit habe ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby :)

      Jaa die Geschichte ist wirklich etwas für den perfekten Strandtag oder freien Tag :)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  2. Huhu Jenny,

    danke für deine tolle Rezension! Ich habe mir das Buch für August vorgenommen und freue mich schon total.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen :)

      Vielen Dank. Ich hoffe, dass dir das Buch auch gefällt und wünsche dir viel Spaß im August beim Lesen.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  3. Hey Jenny,

    schöne Rezension! Ruhige Geschichten können auch ganz laut sein und ich mag so etwas ganz gern!
    Dann werde ich es mal auf die Wunschliste packen!

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanny :)

      Vielen Dank! Jaa manchmal brauch man auch einfach ruhige Geschichten um abschalten zu können :)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  4. Hey Jenny :)

    Eine wirklich tolle Rezension und es hört sich nach einem wirklich tollen Sommerbuch an.
    Das Buch landet direkt auf meiner WULI :)

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Teresa :)

      Vielen Dank <3 Es ist wirklich ein angenehmes Sommer.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen