[Rezension] Schwanenfeuer - Regina Meißner

1. Schwanenfeuer ⇾ Leseprobe | 2. Blütenzauber
Sternensand Verlag | 354 Seiten | 12,95€ D Taschenbuch ⇾ Zum Verlag | 01.10.2017 | Märchenadaption

 Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?

 Regina Meißner wurde am 30.03.1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren, in der sie noch heute lebt. Als Autorin für Fantasy und Contemporary hat sie bereits viele Romane veröffentlicht. Weitere Projekte befinden sich in Arbeit.
Regina Meißner studiert Englisch und Deutsch auf Lehramt in Gießen. In ihrer Freizeit liebt sie neben dem Schreiben das Lesen, Nähen und ihren Dackel Frodo.
 Das Cover ist wirklich ein Traum und passt perfekt zum Titel und zur Geschichte. Der Schwan sieht total majestätisch. Einfach klasse.

Ich liebe die Geschichten von Regina Meißner und auch hier ist ihr Schreibstil wieder leicht und flüssig. Sie besitzt einen leicht verträumten Schreibstil mit viel Adjektiven, der einfach super zur Geschichte passt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich - Perspektive der beiden Protagonisten Estelle und Ayden erzählt.

Estelle ist die älteste Schwester der 6 Prinzessinnen. Sie hat schon früh angefangen ihre eigenen Bedürfnisse hinten an zu stellen, um für andere da zu sein. Sie kümmert sich wahnsinnig um ihre Schwestern und versucht sie zu ermuntern. Jedoch innerlich hat sie kaum noch Hoffnung. Sie hat ihr Selbstbewusstsein verloren und traut sich kaum zu hoffen. Nachts ein Mensch, tagsüber ein Schwan. Erst der junge Jäger Ayden bringt ihr die Hoffnung zurück und beide versuchen den Fluch der Prinzessin zu lösen.

Schwanenfeuer ist eine tolle Märchenadaption von Die Schwanenprinzessin. Ich habe das Märchen damals schon geliebt und auch Schwanenfeuer hat mir wirklich sehr gut gefallen. Für mich war die Geschichte schon fast ein bisschen kurz. Ich hätte gerne noch viel mehr von den beiden gelesen. Mir gefallen die Märchenelemente und die besonderen Orte, ich bin schon sehr gespannt, ob wir die anderen auch noch in den nächsten Büchern entdecken werden. Es war wirklich eine schöne Geschichte, die an Spannung aber noch etwas Luft nach oben hat.
Schwanenfeuer ist ein wundervoller Reihenauftakt, der natürlich noch etwas Luft nach oben hat. Ich mochte die beiden Protagonisten Estelle und Ayden total gerne auch die Schwanenprinzessin Adaption. Ich bin wirklich gespannt, was die Reihe noch alles bringt und wie es den anderen Schwestern ergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen