[Rezension] Spark - Vivien Summer

Spark - Vivien Summer

Reihe: 1. Spark | 2. Fire
Verlag: Carlsen Impress
Preis: 3,99€ D Ebook | Hier Kaufen!
Erscheinungsdatum: 02.02.2017
Seitenanzahl: 328


Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.



Das Cover finde ich wirklich sehr toll. Der schwarze Hintergrund hebt das Funkel des Modells und des Glitzers sehr gut hervor. Für mich passt es auch wirklich sehr gut zur Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Sie beschreibt die Charaktere wunderbar lebhaft, sodass sie für mich wirklich lebendig wirkten. Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive der Protagonistin Malia erzählt, sodass man noch näher an den wundervollen Charakteren ist. Nur der Prolog und der Epilog sind aus einer anderen Perspektive geschrieben, die es für den Leser nochmal extra spannend machen. Auch finde ich die Zeilen ganz am Anfang und direkt am Ende richtig gut gelungen.

Die Charaktere sind sehr lebendig. Auch wenn der Fokus eher auf den beiden Hauptcharakteren Chris und Malia liegt, schließt man die Nebencharaktere wie den Bodyguard Ryan genauso ins Herz. Kein Charakter wirkt blass, sondern jeder ist mit seinem eigenen Leben gefüllt. Malia erfährt, dass die Genmanipulation bei ihr erfolgreich war und sie ab sofort zur High Society gehört, die Elite des Landes. Für viele ein Grund zur Freude, hasst sie sich selbst, denn durch die Gentherapie hat sie ihre jüngere Schwester verloren. Jetzt soll sie eine Regierung verteidigen, die sie selbst hasst. Dennoch nimmt sie sich ein Herz und gibt ihr bestes, damit sie keine Schande über ihre Familie bringt und ihre Eltern nicht noch eine Tochter verlieren. Sie ist zuerst schüchtern, doch wächst immer mehr über sich hinaus. Ihre grenzenlose Liebe zu ihrer Familie ist bewundernswert. Die heimliche Schwärmerei für Chris ist wirklich niedlich. Chris dagegen ist der absolute Badboy. Er ist heiß im wahrsten Sinne des Wortes, denn er ist ein Feuersoldat und kann das Element Feuer beherrschen. Er ist einer der besten seines Jahrgangs, sodass er ein Ausbildertraining absolviert. Er wird nicht nur von den Mädchen angehimmelt, sondern ist auch der Liebling des Präsidenten. Jedoch scheint er ein dunkles Geheimnis mit sich zu tragen. 

„Es stimmt, es wird Krieg geben, deshalb will ich, dass du vorbereitet bist, dass du kämpfen und dein Element benutzen kannst.“

Die Story hat mir sehr gut gefallen. Der perfekte Soldat in Folge von Genmanipulation ist wirklich ein spannendes Thema und Vivien Summer setzt das Thema wirklich gut um. Die Elementebegabung der Charaktere ist sehr faszinierend, auch wenn sie mir in dem Buch noch etwas zu kurz kam. Im ersten Band erfahren wir viel über die Ausbildung der Soldaten, eine zarte, heiße Liebesgeschichte scheint sich anzubahnen und eine Rebellion steigt auf. Ich denke, der erste Band ist ein sehr guter Einstieg in die Geschichte, die Spannungskurve baut sich immer weiter auf und am Ende lässt es Vivien Summer noch einmal richtig krachen. Aber auch die Leidenschaft zwischen den beiden Protagonisten hat mir sehr gefallen, das Knistern konnte man richtig spüren. Ich bin wirklich schon riesig gespannt, wie es weitergeht und kann den April eigentlich kaum erwarten.
Spark ist ein toller Einstieg in eine spannende Geschichte über Genmanipulation, den perfekten Soldaten und die jugendliche Liebe. Spannung, Knistern und Humor vermisst man hier nicht.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag und die Netzwerkagentur Bookmark für die Bereitstellung des Vorableseexemplars für die Blogtour! 

Kommentare:

  1. Hey Jenny,

    tolle Rezi :) Das Buch wandert direkt mal auf meine Wuli :)


    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny :)

      Vielen Dank. Du solltest es unbedingt lesen. Es ist wirklich gut :)

      Liebe Grüße
      Jenny ♡

      Löschen
  2. Guten Morgen Jenny,

    das Buch klingt toll, das merk ich mir gleich mal, denn das klingt nach Wuli Buch. :)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Silke :)

      Vielen Dank. Ich kann das Buch auch nur empfehlen. Mir hat es wirklich sehr gefallen.

      Liebe Grüße
      Jenny ♡

      Löschen