[Rezension] Frigid - Jennifer L. Armentrout

Frigid - Jennifer L. Armentrout

Reihe: 1. Frigid | 2. Scorched
Verlag: Piper
Preis: 9,99€ D Taschenbuch | Hier Kaufen!
Erscheinungstermin:02.11.2016
Seitenanzahl: 336


Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

(Quelle: www.piper.de)


Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.

 

Das Cover ist typisch für einen Liebesroman, durch die Kleidung des Models erkennt man aber, dass es sich eher um ein winterliches Buch handelt. Daher passt es sehr gut zur Geschichte und ist auch farblich sehr gut abgestimmt.


Der Schreibstil ist leicht und flüssig, wie man es von der Autorin kennt, außerdem fehlt auch nicht diese gewisse Portion Humor für den ich Jennifer L. Armentrout so liebe. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich – Perspektive von Sydney und Kyler erzählt, was momentan ja ein richtiger Standard in Liebesromanen zu sein scheint. Aber die beiden Protagonisten sind einfach zu amüsant, dass man es auch nicht vermissen möchte.


Die Charaktere sind tiefgründig, erotisch und absolut liebenswürdig. Sydney ist das süße, buchnerdige Mädchen von neben an. Sie erfüllt viele, wenn nicht alle Klischees, aber dennoch liebe ich sie total. Es ist Weihnachts- und Winterzeit wer will da nicht irgendwie mit Kitsch und Klischee überladen werden? Außerdem ist sie einfach niedlich. Mit Kyler hat uns Jennifer L. Armentrout wieder ein heißes Bad Boy Exemplar zum Schmachten vor die Nase gesetzt. Ich meine, sie hat uns doch noch nie enttäuscht oder? Er lässt natürlich nix anbrennen und hat einen fantastischen Humor. Die Gespräche zwischen Kyler und Sydney sind einfach zu amüsant.


Die Story ist eine wunderschöne Winterwunderland Liebesgeschichte mit einem Hauch Spannung. Die wachsende erotische Spannung und vor allem die Unterhaltungen zwischen Kyler und Sydney sind unterhaltsam. Ich liebe dieses gemeinsame unkomplizierte Lachen, was sich jeder in seiner Freundschaft und Beziehung halten sollte. Ich kann auch verstehen, wenn einige sagen, dass sie die Geschichte kitschig und klischeehaft finden, denn das ist sie auch irgendwie. Aber auf eine süße, witzige und liebenswürdige Weise, was man im Winter und zur Weihnachtszeit immer gebrauchen kann.
Von mir bekommt die witzige, humorvolle Liebesgeschichte mit viel Wintercharme eine klare Leseempfehlung. Am besten geeignet für kalte Tage eingekuschelt in einer warmen Decke auf dem Sofa.

Kommentare:

  1. Hey Jenny,

    tolle Rezi :) Muss das Buch unbedingt auch bald lesen :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension!
    Ich mochte Frigid auch sehr.

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen