[Blogtour] Dark Diamonds on Tour Tag 5



Dark Diamonds on Tour Tag 5



Hallo ihr Lieben ♥

Herzlich Willkommen zum 5. und letzten Tag unserer bezaubernden Dark Diamonds Blogtour. Auch dieser Tag hat mehrere Stationen und wir Mädels durften die wundervollen Autorinnen der neusten Dark Diamonds interviewen. Das Interview von Sabine Schulter – Melody of Eden findet ihr bei der lieben Carina von Mietze’s Bücherecke, das Interview mit Karin Kratt – Seday Academy findet ihr bei der lieben Isabell von MitternachtsSchatten und das Interview mit Elisa Joy – Himmlische Dämonen findet ihr bei der lieben Lena von Traumbuchfänger.



Und ich hatte die Ehre die liebe Amy Erin Thyndal von SnowFyre – Elfe aus Eis zu interviewen. Da wir beide doch ein bisschen weit auseinander wohnen, haben wir einen spontan Skype – Termin ausgemacht, damit ich sie mit meinen Fragen löchern konnte. Viel Spaß beim Interview.








Beschreibe dich mit 3 Wörtern.


Ok also 3 Wörter sind sehr gemein! Hmm… Essen, Bücher und Natur!


Da bin ich dann ja neugierig. Die Beschreibung Bücher ist bisher noch keinem Autor eingefallen, den ich bisher gefragt habe. Also welches war dein erstes Buch mit dem du deine Liebe zu Bücher entdeckt hast?


Ich hatte mit fünf mal ein Buch, dass hieß glaube ich „Mein kleines Pony ging verloren“, aber so richtig hat meine Liebe mit Harry Potter begonnen. Meine Mutter hat früher meiner Schwester und mir aus Harry Potter vorgelesen und ich habe auch schon viel Zeit auf Gleis 9 ¾ in London verbracht.


Das finde ich total cool. Aber ich möchte natürlich noch viel mehr über dich persönlich erfahren. Also was studierst du denn so?


Ich studiere Biochemie im dritten Semester. So richtig habe ich mich noch nicht festgelegt, aber ich möchte wohl Richtung Grundlagenforschung und Krebsforschung.


Uii Biochemie finde ich ein richtig tolles Themengebiet. Was sind denn so deine Hobbies neben dem Lesen und Schreiben?


Ich spiele Querflöte und mache gerne Sport. Ich gehe oft laufen oder mit meinen Freunden klettern und schwimmen. Klettern aber eher Bouldern, als einen Berg hochklettern, obwohl ich mir das sicherlich sehr cool vorstelle.


Wahnsinn, obwohl klettern nix für mich ist. Jetzt bin ich aber neugierig, wie bist du denn zum Schreiben gekommen?


Ich schreibe schon immer. Schon in der Grundschule und dann in der weiterführenden Schule habe ich die Aufsätze meist viel ausführlicher geschrieben. Ich habe auch an mehreren Schreibwettbewerben teilgenommen und bei einem ein 2-wöchigen Schreibcamp gewonnen. Bei dem auch das erste Kapitel zu SnowFyre entstanden ist.


Wie fies! Jetzt hast du schon eine weitere Frage von mir beantwortet. Magst du uns noch ausführlicher erzählen, wie SnowFyre entstanden ist, was dich inspiriert hat und wie lange du für die Geschichte gebraucht hast.


Das Schreibcamp war damals im Winter und so haben wir Teilnehmer uns die Aufgabe gestellt eine Kurzgeschichte zum Thema Winternächte zu schreiben. Ich saß dann an meinem Schreibtisch und schaute raus, wie der Schnee an meinem Fenster vorbeiflog. Dabei habe ich mich dann gefragt, wer könnte jetzt alles noch aus dem Fenster schauen und diese Winterlandschaft sehen? So entstand das erste Kapitel und auch die erste Szene aus SnowFyre. Danach habe ich die Geschichte phasenweise weitergeschrieben, weil meine Freunde und ich wissen wollten, wie es weitergeht. Alles in allem habe ich 4 Jahre mit Pause an der Geschichte geschrieben.


Gibt es denn für dich einen bestimmten Schreibort und wenn ja wie sieht er aus?


Ich schreibe am liebsten Zuhause, da habe ich meine Ruhe. Meist mache ich mir einen Tee davor. Ich habe ein Bild im Rahmen der Dark Diamonds Aktion ein Bild mit mir und meinem Schreibtisch gemacht, dass zeige ich dir gerne.




Sehr cool. Wie bist du den zum Dark Diamonds Verlag gekommen?


Ich habe das Manuskript zu SnowFyre damals an einige Verlage geschickt, unter anderem dem Carlsen Verlag. Die haben das dann an Pia weitergeleitet und zuerst war es als Impresstitel gedacht, jedoch haben sie mich später gefragt, ob ich es auch als Dark Diamond veröffentlichen möchte. Da habe ich natürlich ja gesagt.


Ich finde das neue Label auch echt toll. Kommen wir nun wieder zu deinem Buch. Magst du kurz in ein paar Worten dein Buch SnowFyre – Elfe aus Eis darstellen.


In „SnowFyre. Elfe aus Eis“ geht es um die Winterelfe Fyre, Schwester der Winterkönigin und kälter als das Eis selbst. Ihr wird befohlen, an den Sommerhof zu reisen, um ausgerechnet mit dem Sommerprinzen Ciel, ihrem ehemals besten Freund, das Ritual des Frühlings zu vollziehen. Doch was ist der Grund dafür, dass die beiden sich vor all den Jahren entzweit haben? Was führte zu Fyres offen zur Schau gestellten Gefühllosigkeit? Und noch wichtiger: Wie kann Fyre verhindern, dass Ciel das Eis, das ihr Herz schützend umschließt, durchbricht?



SnowFyre ist ja ein sehr starker und schwieriger Charakter, hattest du manchmal Probleme beim Schreiben mit ihr?


Nein, gerade weil sie so ein starker Charakter mit viel Facetten ist, wollte ich immer wissen wie es mit ihr weitergeht. Sie ist mir sehr leicht von der Hand gegangen.


Manchmal hatte ich im Buch ein bisschen Vorstellungsprobleme, wie ich mir die Welt von SnowFyre räumlich vorstellen soll, hast du vielleicht Lust uns das zu zeichnen?


Ich kann leider nicht so gut malen, aber ich beschreibe es dir gerne. Ich stelle mir vor, dass der Winterpalast im Norden ist und der Sommerpalast im Süden. Die beiden Paläste werden durch einen Wald getrennt, in dessen Mitte der Jahresbrunnen ist. Frühling und Herbst liegen rechts und links neben dem Brunnen. Und die Elfen können die Menschenwelt betreten, wo sie möchten.


Vielen Dank! Wenn du dich in das Café Luigis mit deinen Charakteren treffen würdest, was würdest du sie gerne Fragen und wie würde das ablaufen?









Skye 

Wie so oft bin ich spät dran.

Ein Mensch öffnet vor mir die Tür, und ich schlüpfe hinter ihm in das Café. Direkt an dem Tisch am Eingang sitzt eine junge dunkelhaarige Frau, die mir eifrig zuwinkt, als sie mich sieht. Beziehungsweise dem Menschen vor mir.

Ich lasse meinen Blick weiterschweifen, kann den Grund, weshalb ich mich heimlich aus Lunas Wohnung weggestohlen habe, allerdings nicht finden.

Die dunkelhaarige Frau winkt immer noch, und bedeutet mir mit einer Handbewegung, näher zu kommen.

Möglichst unauffällig springe ich zu Boden und tapse in ihre Nähe.

„Hallo, Skye“, begrüßt sie mich, „er kommt nicht, aber ich wollte dich treffen. Du bist erstaunlich früh dran. Ich hatte damit gerechnet, dass du dich eine ganze Viertelstunde verspätest.“

Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass ich 13 Minuten später als vereinbart angekommen bin.

 „Es ist so aufgeregt, euch endlich mal zu treffen!“, meint sie begeistert, „hallo Fyre, hallo Ciel.“

„Du bist gar nicht Luna“, stellt Fyre fest und schiebt sich neben ihren Erwählten auf die Bank gegenüber des Menschen. Da mir nichts Anderes übrigbleibt, klettere ich neben die Frau auf die Bank.

„Ich bin Amy, ich habe eure Geschichte veröffentlicht“, erklärt die Frau.

„Du meinst, wie Reality TV?“, frage ich, „So nach dem Motto: Wie Skye die Welt rettet oder Die perfekte Katze?“

„Eher im Sinne eines Romans“, erwidert sie trocken, „namens ‚SnowFyre‘.“

„Oh“, mache ich enttäuscht.

„Wusste ich es doch, dass der Zeitpunkt des Kyriaki-Angriffs unwahrscheinlich nahe an unserer Versöhnung lag“, mumelt Fyre, „du wolltest nur die Spannung erhalten, gib es zu!“

„Sei froh, wenigstens mache ich nicht den George R.R. Martin, sonst wärt ihr alle dabei draufgegangen.“
 





Du hast jetzt ein Buch geschrieben, wobei die Jahreszeiten eine wichtige Rolle spielen, welches ist denn deine Lieblingsjahreszeit?


Ich liebe eigentlich alle Jahreszeiten, am Winter den Schnee, am Frühling die Blumen, am Sommer die Wärme und am Herbst die bunten Blätter. Aber am ehesten liebe ich wohl die Sonne und die Wärme, weil wenn ich jetzt so rausschaue und die Kälte ohne Schnee sehe, will ich am liebsten gar nicht raus. 


Ich auch nicht. Weihnachten steht ja bald vor der Tür, wie sieht denn Weihnachten bei dir aus?


Ich werde zu meiner Familie an den Bodensee fahren und wir werden gemütlich essen und Geschenke auspacken. Früher mussten meine Schwester und ich noch auf unserer Flöte etwas vorspielen, aber das müssen wir wohl jetzt nicht mehr.


Würdest du denn mal einen Weihnachtsroman schreiben? 


Also wenn ich in diese Richtung einmal etwas schreiben sollte, konnte ich mir vorstellen ein Kinderbuch zu schreiben. Jedoch denke ich das man sich zu jeder Zeit verlieben kann und nicht unbedingt nur an Weihnachten.


Bekommen wir noch einen kleinen Einblick in dein nächstes Projekt und wird es noch einen weiteren Band von SnowFyre geben.


Also zu meinem aktuellen Projekt kann ich sagen, dass es wieder winterlich wird. Ich denke, dass es keinen Band mehr zu Fyre und Ciel geben wird, aber wenn das Buch sehr gut ankommt und es mit meinem aktuellen Projekt gut läuft, dann werden wohl zwei weitere Charaktere aus der Welt von SnowFyre eine Geschichte bekommen.


Liebe Amy vielen Dank für das wundervolle Interview. Ich hatte super viel Spaß mit dir und freue mich, dass es so spontan geklappt hat.


 Eckdaten zum Buch


 
  
Titel: SnowFyre. Elfe aus Eis  
Autor:  Amy Erin Thyndal  
Verlag: Dark Diamonts 
ISBN: 978-3-646-60297-5  
Genre: Frauen, Fantasy, Liebe, Romantik, Romantasy, New Adult Altersempfehlung: ab 16 Jahren Seiten: 370 Seiten

Erschienen am 25.11.2016
 



Hier findet nochmal alle Tourdaten auf einem Blick!




Die Gewinne:


1. Preis

Überraschungspreis "Snow Fyre"


2. Preis

Überraschungspreis "Himmlische Dämonen"


3. Preis

Überraschungspreis "Seday Acadamy 2"


4. Preis

Überraschungspreis "Melody of Eden"



Um die Chance auf einen der Preise zu haben,

beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren!



Für eure Bewerbung habt ihr Zeit bis einschließlich 03.12.2016!



Ausgelost wird dann unter allen Kommentierenden!



Tagesfrage:



Was würdet ihr Amy Erin Thyndal gerne fragen?


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Kommentare:

  1. Hallo ^^

    Ich würde gerne fragen, was sie denn gerne liest.?
    Was sind die 3 Dinge die sie nicht mag.^^
    Das war ein tolles Interview. DAnke dafür.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jenny,

    ein sehr tolles Interview :)

    Ich würde sie fragen, welche 3 größten Macken sie hat ;)
    Das finde ich irgendwie immer total interessant :)

    Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jenny,

    eigentlich wollte ich ja nach der ersten buchigen Erinnerung fragen aber diese Frage hast du ja schon gestellt. Ok. ich hoffe ich habe jetzt nichts überlesen weil meine Gedanken um die Frage gekreist sind.
    Meine Fragen sind: Was bringt Sie so richtig auf die Palme bzw. nervt sie an anderen Menschen am meisten? Wie verträgt sich die Studienrichtung Biochemie mit so einer Geschichte? Biochemie stelle ich mir sehr realistisch vor und auf Beweise/Nachweisen aufgebaut. Diese Geschichte ist ja dann doch eher anders. Ich hoffe es ist verständlich wie ich das meine :-).

    Liebe Grüße
    Amelie Summ :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich würde gerne mal wissen, welches Lieblingsfach sie in der Schule hatte und ob sie gerne zur Schule gegangen ist.
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  5. Welches war das Hass- und Lieblingsfach in der Schule und warum?
    Dies wär eine Frage, die ich gerne stellen würde.
    Ein schönes Interview.
    LG Louise

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    mich würde interessieren, ob sie sich auch von ihren Lieblingsbüchern inspirieren lässt?

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Tolles Interview und vor allem sehr sympathische Person.

    Mich würde interessieren, ob sie mal gerne ein Tag in ihrer erfundenen Welt verbringen würde?

    Liebe Grüße Ira S
    (irisch1094@gmail.com)

    AntwortenLöschen