[Rezension] Shadow Twins: Zwischen Himmel und Hölle - Veronika Mauel

Shadow Twins: Zwischen Himmel und Hölle - Veronika Mauel

Reihe: Einzelband
Verlag: Impress
Preis: 3,99€ D Ebook | Hier kaufen!
Erscheinungstermin: 04.08.2016
Seitenanzahl: 314
Aus einer Großstadt aufs Land ziehen zu müssen, käme für jeden Teenager einer Strafe gleich. Aber wenn man wie Mia ein 17-jähriges Berliner Punkmädchen ist, kann die Oberpfalz nur die Hölle auf Erden sein. Mit ihren pinken Haare fällt sie jedem an ihrer neuen Schule direkt auf – und den beiden Zwillingsbrüdern Nathan und Aleksander auch direkt ins Auge. Wie gefährlich es ist, das Interesse der beiden mit Abstand bestaussehenden Jungen der Schule zu wecken, versteht Mia jedoch erst, als es schon fast zu spät ist. Denn Nathan und Aleksander sind nicht nur der Traum aller Mädchen, sondern stammen auch nicht von dieser Erde. In ihre Fänge zu gelangen, könnte Mia mehr als nur ihr Herz kosten…
(Quelle: www.carlsen.de)

Veronika Mauel wuchs in einer Kleinstadt in der schönen Oberpfalz auf. Bereits als Jugendliche schrieb sie selbst erfundene Geschichten. Auch während und nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin begeisterte sie mit ihren Erzählungen ihre Schützlinge im Kindergarten.

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte es ist etwas düster und das Mädchen auf dem Bild könnte die Protagonistin sein.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und lässt sich leicht lesen. An die Perspektive musste ich mich erstmal gewöhnen, da das Buch in der dritten Person geschrieben ist, also eine personale Erzählperspektive, die meist die Protagonistin Mia begleitet.

Kommen wir nun zu den Charakteren. Vielleicht lag es auch an der Perspektivwahl, aber irgendwie habe ich leider gar nicht zu den Charakteren gefunden. Alle durch die Bank weg waren mir unsympathisch und ich konnte keinen Zugang zu Ihnen finden. Mia ist ein richtiger Kindskopf. Macht immer nur das Gegenteil von dem was man ihr sagt und lebt ihre rebellische Phase voll aus. Sie ist naiv, vor allem belügt sie sich selbst und stellt sich immer wieder in die Opferrolle. Nein niemand muss perfekt sein, aber ich kam mit ihrem Charakter leider gar nicht klar. Von den beiden Zwillingen wusste ich nie, wie ich sie eischätzten sollte und ob sie gut oder böse sind. Manchmal habe ich Züge an ihnen entdeckt, wo ich gesagt habe, ja jetzt könnten sie mir gefallen, aber dann haben sie wieder irgendwas gemacht, was mir gar nicht gefallen hat. Obwohl die beiden Charaktere schon weitaus interessanter waren als Mia.

Auf die Story war ich doch schon sehr gespannt, da der Klappentext nicht allzu viel verrät. Aber leider war ich auch von der Story total enttäuscht. Es passiert während der gesamten Geschichte fast nix, es wird immer ein riesen Geheimnis um die Zwillinge gemacht und irgendwie nimmt das zu viel Raum ein. Klar soll es spannend sein, aber irgendwie verdrängt das Geheimnis alles. Erst ganz zum Schluss bekommt die Geschichte für mich Fahrt und Spannung, aber dann ist es ja auch bekanntlich schnell vorbei. Leider konnte das gute Ende nicht über die gesamte Geschichte hinwegtrösten.


Es tut mir im Herzen weh dieser Geschichte nur 2 Herzen zu geben, aber es war für mich persönlich einfach nichts. Kaum Spannung, anstrengende Charakter, ich kam einfach überhaupt nicht in das Buch rein. Sorry!

Vielen Dank an Netgalley und den Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen