[Rezension] Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen - Jennifer Alice Jager

Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen - Jennifer Alice Jager



Reihe: 1. Das Reh der Baronesse | 2. Die Schleiereule des Prinzen
Verlag: Carlsen Impress
Preis: 3,99€ D Ebook
Seitenanzahl: 276
Erscheinungstermin: 01.09.2016 


Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…
(Quelle:www.carlsen.de)

Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.



Das Cover finde ich wunderschön und passt perfekt zu der Geschichte. Auch farblich finde ich es richtig gut. Beide Cover zusammen sehen auch wahnsinnig toll nebeneinander aus.

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager ist leicht und flüssig zu lesen. Die sprachlichen Stilmittel, die sie verwendet, passen wunderbar zu einem Märchen. Die Sprache ist gehoben und magisch, aber nicht so, dass es irgendwie zu aufgesetzt klingt. Aus den Kapitelüberschriften setzt sich wieder ein wunderschönes Gedicht zusammen. Die Perspektive ist, wie für ein Märchen typisch, der allwissender Erzähler, der immer wieder in die Köpfe der Protagonisten schlüpft. Was ohne große Verwirrung passiert, sodass ich mich nicht fragen musste, über wen redet er gerade. Es war immer alles klar strukturiert.

Im zweiten Teil lernen wir die Charaktere noch besser kennen. Gleich zu Beginn erfahren wir noch viel mehr über die böse Stiefmutter, wieso sie sich so von ihrem Hass leiten lässt und warum gerade diese Geschichte. Auch wenn wir jetzt ihre Motive kennen, habe ich keinerlei Mitleid mit ihr, sondern mag sie nur noch weniger. Hunter / Sedrik ist der sprichwörtliche Prinz auf dem weißen Schimmel. Ach ich habe mich so unsterblich in ihn verliebt, wie Nala. Er ist treu, liebenswert, attraktiv und noch vieles mehr. Am meisten faszinieren mich aber die beiden Geschwister Nala und Dale, jeder würde für den anderen sterben, die Liebe zwischen den beiden Geschwistern ist rein. Sie sind großherzig, treu und miteinander verbunden. 

Die Story liebe ich! Ich kann sogar sagen, dass mir Band 2 noch besser gefällt als der erste. Die leichte Verwebung mit dem Märchen Brüderchen und Schwesterchen findet man auch in diesem Teil. Es ist einfach magisch, wie Jennifer Alice Jager es schafft, einen so gut in die Geschichte zu leiten und einen festzuhalten. Es sind alle Elemente eines Märchens dabei. Ich habe gebangt, gehofft, mich gefreut und aber auch gehasst. Ich bin genauso wie die Protagonisten einen Weg der Emotionen abgeschritten und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Ah und es gibt so viele schöne Stellen, die ich mir einfach markieren musste, da sie so wahr und toll geschrieben sind


Ich liebe die Märchenadaptionen von Jennifer Alice Jager. Sie sind in jeder Hinsicht magisch und auch dieses Buch bestätigt es wieder. Nachdem ich nicht gedacht habe, dass es noch bessergeht, überrascht sie mich, mit einem noch viel besseren Teil 2. Die Magie der Worte nimmt euch gefangen und nimmt euch mit in die Welt der Märchen.

Vielen Dank an Jennifer Alice Jager und dem Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Wenn ihr das Buch sofort kaufen oder mehr darüber erfahren wollt, dann klickt *Hier*.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen