[Rezension] Magnus Chase: Das Schwert des Sommers - Rick Roirdan

Magnus Chase: Das Schwert des Sommers - Rick Roirdan





Reihe: 1. Das Schwert des Sommers
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99 € D Hardcover
Erscheinungstermin: 28.07.2016
Seitenanzahl: 560 


Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!
(Quelle: www.carlsen.de)

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp« und »Magnus Chase«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.



Das Cover finde ich echt klasse. Es passt sehr gut zu dem Stil seiner anderen Bücher, aber auch sehr gut zur Geschichte. Ich denke auch, dass es alle Altersgruppen anspricht, die das Buch abdecken kann. 

Ich muss zugeben, dass es mein erstes Buch von Rick Riordan ist, aber ganz sicher nicht mein letztes. Ich werde mir jetzt nach und nach seine anderen Bücher zulegen. Der Schreibstil ist einfach der Hammer. Das Buch lässt sich leicht und flüssig Leben, man hat echt das Gefühl, dass man mitten in der Geschichte ist. Aber das liegt sicherlich auch an der Perspektive. Die Geschichte ist aus Sicht von Magnus Chase geschrieben, welcher einen unglaublichen Humor hat. Aber dazu komme ich gleich noch. Mir gefallen auch richtig gut die Kapitelüberschriften.

Die Charaktere sind einfach genial. Sie sind sehr gut ausgearbeitet, sind individuell, witzig, aber auch ernst zu nehmen. Eine bessere Mischung aus Charakteren innerhalb der Gruppe kann man sich nicht vorstellen.  Sam die orientalische, germanische Walküre, die aber auch Tochter von Loki ist. Blitz der modeaffine Zwerg und Hearth der taubstumme Albe, der sich für Runenmagie interessiert. Und dann natürlich noch Magnus, der mit seinem trockenen Humor nicht zu übertreffen ist.


Magnus ist der Sohn des Gottes Frey und könnte die Götterdämmerung also Ragnarök entweder auslösen oder zu einem späteren Zeitpunkt verschieben. Er besitzt viel Humor, liebt seine verstorbene Mutter und ist richtig taff. Auch macht er im Buch eine tolle Entwicklung durch.
Ich mag aber auch alle anderen Charaktere, die mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Tatsächlich ist mein Lieblingscharakter eine Ziege namens Otis. Oh man um das zu erklären, müsst ihr das Buch einfach lesen.

Die Story ist einfach genial! Das Zusammenspiel von Spannung und nordischer Mythologie passt einfach wie die Faust aufs Auge. Rick Riordan schafft eine neue Welt voller Götter und Halbgötter. Mythologieunterricht mit viel Spannung und Spaß. Man muss vorher auch kein Wissen über die nordische Mythologie besitzen, denn das wird einem in dem Buch nebenbei erklärt. Nicht so, dass man denkt, oh nee Geschichtsunterricht, sondern es fließt wunderbar in den Text ein. Einfach genial! Außerdem ist die Geschichte total spannend voller interessanter Aufgaben, die die Gruppe überwinden muss. Ich konnte das Buch kaum beiseitelegen.


Ich kann euch das Buch nur empfehlen für Jung und Alt. Es ist einfach für alle etwas dabei, Spannung Spaß und Götter. Ich liebe das Buch.


 

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    ich lese gerade Helden des Olymp und finde es auch wieder gut. Genauso wie Percy! Auf dieses Buch freue ich mich aber auch schon *.*

    Toll, dass es dir so gefallen hat

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen