[Rezension] Calendar Girl: Berührt - Audrey Carlan

Calendar Girl: Berührt - Audrey Carlan


Reihe: 1. Verführt | 2. Berührt | 3.Begehrt | 4.Ersehnt
Verlag: Ullsteinbuchverlage
Preis: 12,99€ D Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 12.08.2016
Seitenzahl: 400



Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin - mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr ...



Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.
 


Das Cover vom zweiten Band gefällt mir schon mal farblich viel besser als der erste Band. Ich mag das blau, jedoch finde ich das Motiv mit den Blumen nicht ganz so gut.

Der Schreibstil der Autorin bleibt leicht und flüssig zu lesen. Man fliegt nur so durch die Seiten und es ist nicht allzu vulgär, wie es in einigen Erotikroman so ist. Die Geschichte ist weiterhin aus Mias Perspektive geschrieben, sodass man hautnah im Geschehen dabei ist. Und da man schon so viel mit Mias Gefühlen kämpfen muss, reicht auch eine Perspektive aus. 

Die Charaktere sind wie in Band 1 bunt gemischt und äußerst interessant, gerade die Männer die Mia durch ihren Job kennenlernen. Ich finde gerade die Vielfalt an unterschiedlichen Charakteren, die hier aufeinandertreffen, richtig interessant und es macht mir sehr Spaß sie alle kennenzulernen. Die Männer stelle ich euch lieber nicht vor sonst verrate ich euch einfach zu viel. Mia bleibt natürlich die Hauptperson und auch die, die die größte Entwicklung durchmacht. Ich finde sie irgendwie faszinierend, wie sie sich teilweise selbstbelügt und trotzdem einen Weg findet, wie es funktioniert.  Ihre Interpretationsart von Liebe und Freundschaft ist offen, aber auch verschlossen zugleich. Ihr Aufopferung für ihre Freunde und Familie ist jedoch ohne Grenzen. Auch Mias Schwester und ihre Freundin Gin lernen wir in diesem Band viel näher kennen. 

Die Story oder eher die einzelnen Monate gefallen mir in diesem Band nicht so sehr, wie in dem ersten. Während der April noch richtig gut war. Ich finde schon fast einer mit der besten, verliert die Autorin sich im Mai irgendwie in der Beschreibung zwischen Sex und der Insel Hawaii. Auch wenn ich hier die Bedeutung von Freundschaft echt klasse finde. Der Juni hingegen war mir schon fast etwas öde. Hier passiert recht wenig, bis auf die Tatsache, dass Mia mal nicht bei einem sexy Kunden landet. Immerhin! Es kann ja nun auch nicht alles perfekt sein.


Und obwohl mir Band 2 nicht so gut gefallen hat wie Band 1, kann ich die die Serie nicht mehr loslassen. Sie reißt mich mit und ich will unbedingt wissen wie es bei Mia weitergeht – es ist wie eine Sucht.
 
Vielen Dank an den Ullsteinverlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar. Wenn ihr euch das Buch kaufen oder mehr drüber erfahren wollt, dann schaut doch *Hier* vorbei.

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi! Werd mir diese Bücher genauer anschauen.

    Liebe Grüße,

    Andreea

    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen