[Rezension] Bitter & Sweet: Geteiltes Blut - Linea Harris

Bitter & Sweet: Geteiltes Blut - Linea Harris

Reihe: 1.Mystische Mächte | 2.Geteiltes Blut | 3.Verlorene Welt
Verlag: IVI - Lesen was ich will
Preis: 12,99 € D Paperback
Erscheinungstermin: 01.08.2016
Seitenanzahl: 384

Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
(Quelle:www.piper.de)


Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg. Kurz darauf folgten zwei weitere Bände, die ebenfalls zu Bestsellern wurden. Die Thüringerin wohnt heute mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort mitten im grünen Herzen Deutschlands


Das Cover gefällt mir wie bei Band 1 richtig gut. Sie passen beide sehr schön zusammen, auch farblich sehen sie richtig gut nebeneinander aus.


Der Schreibstil der Autorin bleibt leicht und flüssig, sodass man nur so durch das Buch fliegt. Die Geschichte wird weiterhin aus Jillians Perspektive erzählt, was der Geschichte aber kein Abbruch tut. Ich finde diese eine Perspektive reicht vollkommen aus, um alles Wichtige zu erfahren.


Wir treffen alte und neue Charaktere, die ich richtig gut finde. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und sehr detailliert. Cox ist mein neuer Lieblingscharakter, der witzig, freche Kobold. Jilian entwickelt sich in diesem Band leider zwischenzeitlich etwas zurück. Sie plagt sich selber mit Selbstzweifel und schwelgt irgendwie in ihrem alten Ich. Sie ist der Meinung mit Allem zurecht zu kommen und hat so ein kleines Heldensyndrom. Erst gegen Ende besinnt sie sich wieder auf sich und auch auf ihre Freunde. Vielleicht musste der kleine Rückschritt ja sein. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den nächsten Band.


Die Story hat mich zu Beginn auch etwas enttäuscht. Sie hat sich hingezogen und es ist kaum was passiert. Erst in der Mitte konnte der zweite Band dann mit dem ersten mithalten und versprach ein spannendes Abendteuer, was wir dann auch bekommen haben. Jillian erfährt noch mehr über ihren Vater und trifft erneut auf ihren Feind. Es gab einige Wendungen, die ich so nicht kommen sehen habe und die mich richtig überrascht haben.



Auch wenn ich ein bisschen mit dem Anfang gehadert habe, konnte mich das Buch ab der Mitte richtig abholen und es wurde noch richtig spannend. Es lohnt sich also dran zu bleiben. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Wenn ihr mehr über das Buch erfahren oder es kaufen wollt, dann schaut doch mal *Hier* vorbei.  


 

1 Kommentar:

  1. Hey Jenny,

    eine sehr schöne Rezi. Schade, dass der Anfang nicht so gut war für dich. Ich war ja wieder sofort gefangen in dem Buch :) Aber zumindest hatte ich recht damit, dass es noch richtig spannend wird ;) ♥

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen