[Rezension] The Club: Love - Lauren Rowe

The Club: Love - Lauren Rowe

Reihe: 1.Flirt | 2.Match | 3.Love | 4.Joy
Verlag: Piper
Preis: 12,99€ D Klappenbroschur
Seitenanzahl: 365
Erscheinungsdatum: 01.08.2016


Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten ...
(Quelle:www.piper.de)


Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.



Das Cover passt wie die beiden vorigen sehr gut in die Reihe und wirkt etwas geheimnisvoll. Farblich sehen alle drei richtig gut zusammen aus, wie ich finde.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass man gut durch das Buch kommt. Ich finde auch die Wortwahl in diesem Band wieder angenehmer, als in dem davor. Die Perspektive wechselt, wie auch in den Büchern zuvor, zwischen Jonas uns Sarah.

Die Charaktere sind dieselben wie in den ersten beiden Bänden, außer Henn, der IT-Profi von Josh, den lernen wir näher kennen. Die Charaktere schweißen zu einer Gruppe zusammen, die eine eigenen Dynamik entwickelt mit dem Ziel dem Club das Handwerk zu legen. Jonas kehrt zum Glück von dem extrem emotionalen Trip wieder auf eine normal erträgliche Schiene zurück. Seine Entwicklung und seine Geheimnisse vor allem, finde ich echt interessant. Seine Sicht war mir teilweise lieber als die von Sarah. Die taffe, humorvolle Sarah entwickelt ein diesem Band ein leichten Hang zur Selbstüberschätzung. Ich mag ja selbstbewusste Charakter, aber Sarah hat mich schon manchmal etwas genervt.

Die Story ist im dritten Teil noch richtig spannend geworden, so wie ich mir das erhofft habe, obwohl eine bisschen mehr Aktion hätte es schon sein können, aber ist ja auch eher ein Erotikbuch. Ok und es war auch einiges etwas übertrieben, aber besser als im letzten Band, wo kaum etwas passiert ist. Natürlich kommt auch der Erotikanteil nicht zu kurz, nimmt aber auch kein Überhang, sondern ist sehr schön ausgewogen.

Nachdem mich Band 2 so enttäuscht hat, konnte dieser Band mich schon eher überzeugen. Der dritte Band hält nochmal Spannung und Erotik für euch bereit.


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. Wenn ihr noch mehr über das Buch erfahren oder es euch kaufen wollt, dann klickt *Hier*.

1 Kommentar:

  1. Hey!
    Echt tolle Rezi <3 Das Buch muss ich auch bald lesen und ich hoffe es gefällt mir auch besser als der 2. Teil. :-)
    LG Becci

    AntwortenLöschen