[Montagsfrage] #1

Montagsfrage





Hallo ihr Lieben ♥

Da ich nicht für jeden Montag ein tolles Cover aus dem Hut zaubern kann, habe ich mir überlegt noch an einer anderen tollen Aktion mitzumachen. Und hier bin ich. Die Montagsfrage wird aktuell von Buchfresserchen geführt.

Es gibt jeden Montag eine neue Frage rund um Bücher, die man gerne auch an den anderen Tagen beantworten kann.

Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar?

Tjaa das ist eigentlich sehr unterschiedlich... Es gibt Bücher, den steht einfach ein offenes Ende. Manche Autoren schaffen es nämlich mit eine offenen Ende doch mehr zu verraten und den Leser in die richtige Richtung zu dirigieren.

Cliffhanger sind da schon wieder ganz was anderes. Die finde ich meist richtig gemein! Manchmal bringt mich sogar ein Cliffhanger dazu den nächsten Band schon auf Englisch vorzulesen (wenn es den gibt), da ich einfach nicht zur Ruhe komme. Es kommt sogar vor, dass ich erstmal kein anderes Buch lesen kann, da ich immernoch zu sehr im anderen Buch festhänge. Ich meine, wenn mir ein Buch gefällt, dann lese ich auch den anderen Band auch ohne irgendeinen fiesen Cliffhanger ;-) Aber nun gut für die Spannung... dann darf der nächste Band aber nicht ein Jahr auf sich warten lassen...

Und wie ist es bei euch? Wie findet ihr ein offenes Ende oder einen Cliffhanger? 

 

Kommentare:

  1. Liebe Jenny,

    mir gefällt es gut, wenn ein Buch so endet, dass alle Auflösungen erfolgt sind. Offene Enden habe ich nicht so gern, manchmal kann ich mich sogar ein wenig darüber ärgern, aber grundsätzlich komme ich ebenso mit offenen Enden zurecht. Cliffhanger innerhalb der Geschichte finde ich zum Beispiel sehr spannend. Wenn ein Autor fast seitenweise Cliffhanger schreibt, dann empfinde ich ihn oftmals als Künstler, der mich freundlich provoziert und meiner Fantasie Streiche spielt.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jenny,

    Cliffhanger sind fies, da stimme ich dir zu. Ich umgehe ihre Wirkung meist, indem ich vorher etwas Geduld aufbringe und warte, bis ich mir mehr als einen Band des Mehrteilers ins Regal stellen kann. ;)
    Ein offenes Ende ist für mich in Ordnung, wenn es zur Handlung passt. Es gibt nur ein Genre, in dem ich sie nicht haben möchte: bei Thrillern. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    mir fällt irgendwie auf, dass ich nicht so anfällig bin für Cliffhanger wie die meisten. Ich mag Cliffhanger eigentlich ganz gerne, denn sie machen mir Lust auf den Folgeband. Trotzdem kann ich mich in der Zwischenzeit gut mit anderen Büchern ablenken. Ich lese sowieso nie Reihen am Stück sondern immer zwischendurch was anderes. Das ist wohl so eine Lesemacke von mir :D

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
  4. Du hast vollkommen recht: Manchen Büchern steht ein offenes Ende ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hey Jenny,

    eigentlich hast du Recht, zu manchen Büchern passt ein offenes Ende echt gut. Das mit dem Cliffhanger kann ich nachvollziehen, bei dem einen Alia kamen wir ja beide nicht drauf klar :D

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jenny :)

    danke für deinen Besuch und den Kommentar unter meinem Beitrag zu dem Thema.

    Ich bekomme zu dieser Montagsfrage sehr viele Kommentare. Das heißt wohl, dass dieses Thema die Bücherwelt beschäftigt.

    Wie schon in meinem Beitrag geschrieben, finde ich Cliffhanger ok, wenn der nächste Band greifbar ist. Offene Enden hingegen mag ich nicht so gern, weil ich mich lieber hinsetzen und die Geschichte vom Autor zu Ende erzählt bekommen möchte.

    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  7. Montagsfragen sind immer toll! Wenn es Autoren schaffen, die Leser zu dirigieren, dann ist das schön. Leider klappt das nicht immer :-)

    Hier ist meine Antwort: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/08/montagsfrage-offenes-endecliffhanger.html

    AntwortenLöschen