[Rezension] Call of Crows: Entfesselt - G. A. Aiken

 Call of Crows: Entfesselt - G. A. Aiken


Reihe: Band 1 Call of Crows
Verlag: Piper
Preis:9,99€ D Taschenbuch


Was erwartet euch?

Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt ...

(Quelle: www.piper.de)

Über die Autorin

G. A. Aiken ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Ihre erfolgreichen Erotic-Fantasy-Reihen um die Drachenwandler, »Lions«, »Wolf Diaries« und »Call of Crows« erschienen alle im Piper Verlag.

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir farblich sehr gut und war mehr oder weniger ausschlaggebend dafür, dass ich mir das Buch ausgesucht habe, natürliche spielte auch der Klappentext eine Rolle.

Es war bisher mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, ich war erstmal etwas überwältigt. Man wird sofort in die Geschichte reingeworfen und die Geschichte wechselt auch so häufig die Perspektiven, das ich zu Beginn einfach nur verwirrt war. Erst nach und nach wurden mir die ganzen Charaktere klar und ich konnte sie auseinanderhalten, dann machte der ständige Perspektivwechsel auch Spaß und war sehr informativ.

Die Geschichte ist, wenn man den durch die ganzen Charaktere hindurchblicken kann, richtig spannend. Ich mag die nordische Mythologie und auch wie sie hier eingebunden wird. Nur muss man sich ein bisschen in die Mythologie einlesen, da hier teilweise nur an der Oberfläche gekratzt wird. Ansonsten steigt die Spannung stetig an.

Es gibt so viele Charaktere in der Geschichte, dass ich hier nicht wirklich auf sie eingehen kann. Es gab eine Charaktere, die mochte ich mehr, andere weniger. Auf jeden Fall sind sie alle individuell und so unterschiedlich, wie es nur gehen kann.

Fazit

Eine interessante Geschichte, jedoch hatte ich so ein bisschen Schwierigkeiten mit dem vielen Perspektivwechseln.
Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann schaut doch mal *Hier* vorbei.

1 Kommentar:

  1. Huhu Jenny,

    tolle Rezi. Ich warte dann wohl lieber mal ob Band 2 besser ist :)

    LG Sunny

    AntwortenLöschen