[Rezension] Feuerphönix - Julia Zieschang

Feuerphönix - Julia Zieschang


Reihe: Band 1 der Phönix - Saga
Verlag: Carlsen - Impress
Preis: 3,99  D Ebook

Was erwartet euch?
 
Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

Über die Autorin 

Julia Zieschang fand man schon als kleines Mädchen oft hinter einem Buch versteckt vor. Damals waren es noch Märchenbücher, heute liest sie am liebsten romantische Fantasy. Wenn sie nicht gerade mit dem Lesen oder Schreiben von Geschichten beschäftigt ist, befindet sich eine Spiegelreflexkamera vor ihrem Gesicht, denn das Fotografieren ist ihre andere große Leidenschaft. 

 

Meine Meinung
 
Das Cover hat ein wunderschönes Farbenspiel, sodass auch das Cover aussieht als würde es brennen. Eigentlich gefallen mir am besten die Farben, den die machen das Cover passend zur Geschichte.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass man quasi durch die Geschichte fliegt. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Caro geschrieben, dadurch erhält man einen exklusiven Einblick in ihre Gefühlswelt.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich total toll. Ich habe sowas in der Art mit Phönixen noch nicht gelesen und war sehr gespannt, wie es denn wohl werden wird. Ich liebe ja Phönixe und die Geschichte zur Entstehung hat mir sehr gut gefallen. Auch die Charaktere haben mich umgehauen. Caro mit ihrer pragmatischen Art, war mir sofort sympathisch. Sie ist aber auch schnell aufbrausend und sorgt für den ein oder anderen Lacher. Ihre beiden Freundinnen sind mir super sympathisch und in ihrer Art sehr erfrischend. Was ich jedoch von Vincent halten soll, wusste ich bis zum Schluss nicht, da er doch sehr verschlossen und geheimnisvoll ist. 

Die Geschichte ist zu Beginn spannend und nimmt dann leider erst am Ende wieder an Fahrt auf. Zwischendurch plätscherte es leider so ein bisschen vor sich hin. Dennoch sorgt die Autorin am Ende für genug Spannung, sodass ich am liebsten gleich weiterlesen würde.
 
Fazit
 
Eine interessante Fantasygeschichte, die ich gerne gelesen habe, die jedoch zwischendurch etwas an Spannung verloren hat. Ich bin gespannt, ob mich Band 2 noch mehr mitreißen kann.

1 Kommentar:

  1. Hey!
    Wieder mal eine ganz tolle Rezi hast du da geschrieben! <3
    LG Becci

    AntwortenLöschen