[Rezension] Spiegelstaub - Ava Reed

Spiegelstaub - Ava Reed


Band 2 der Spiegelsaga


Was erwartet euch?

Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…


 

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist blau <3 Ich liebe blau und deshalb haben blaue Cover bei mir auch schon ein Vorteil… Aber das Cover passt auch perfekt zu dem ersten Band und so ähnlich habe ich mir den lieben Finn auch vorgestellt.

Ich muss sagen, dass mir das Buch vom Schreibstil her viel besser gefällt. Man wechselt noch weiterhin von Cats zu Finns Perspektive, aber es werden keine parallelen Handlungen mehr beschrieben. So bleiben uns zwar einige Gedanken verborgen, aber der Leser hat ja noch seine eigene Fantasie.

Die Geschichte hat wie im ersten Band wieder alles an Spannung, Fantasie, Liebe und vor allem Freundschaft vereint. Es gibt einige Sachen die vorhersehbar waren und es gibt aber auch Handlungen, die mich sehr überrascht haben, sodass mir nie langweilig wurde. Auch die Beschreibung der Anderswelt hat mir sehr gut gefallen, sodass ich mir vorkam, als wäre ich selber eine kleine Fee, die die Gruppe begleitet.

Wir begegnen viele der alten Charaktere wieder und sie sind mir alle so ans Herz gewachsen. Jedoch gibt es auch viele neue Charaktere, die mit ihrer Vielfalt neuen Schwung in die Geschichte bringen. Ganz besonders hat mir Kian gefallen, der einfach der seine Art und neuer wichtiger Bestandteil der Gruppe ist.

Fazit


Ich kann euch die Spiegel - Saga nur empfehlen. Es ist eine wundervolle Fantasiegeschichte mit der man sich für einen kleinen Moment aus dem Alltag träumen kann. Wer mit Spiegelsplitter noch etwas gehapert hat, der sollt trotzdem Spiegelstaub lesen, weil er sonst eine wundervolle Geschichte verpasst, die sich in Spiegelstaub noch steigert. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen