[Rezension] Kateryna: Die Reise des Protektors - Larissa Wolf

Kateryna: Die Reise des Protektors - Larissa Wolf 


Band 1 der Jhanta Chroniken

Was erwartet euch?
In den Wäldern von Brigansk ist kein wohlhabender Bürger sicher. Dort kommt es immer wieder zu Überfällen durch die Robins, eine Diebesgruppe, die sich für die Armen einsetzt. Die Waise Kateryna ist deren unumstrittene Anführerin, was ihr den Hass des Fürsten von Templow einbringt. Als hätte sie damit nicht schon genügend Probleme, taucht ein junger Mann auf und bittet sie um Hilfe. Nash gehört den seltenen Protektoren an, die die Magie beschützen, und ist verzweifelt auf der Suche nach seiner entführten Großmutter. Kat willigt ein und zusammen mit ihrem besten Freund Juri begleitet sie Nash auf eine gefährliche Reise. Bald stellen sie jedoch fest, dass hinter der Entführung viel mehr steckt und ihnen mächtige Gegner gegenüber stehen – Könige, Protektoren, Assassinen und die Zeit selbst. Obwohl Kat geschworen hat, sich niemals wieder zu verlieben, beginnt sie Gefühle für Nash zu entwickeln. Als dann ihre kleinen Drachen erkranken, muss Kat sich entscheiden. Rettet sie ihre einzige Familie oder öffnet sie ihr Herz für Nash? Eines weiß sie mit Sicherheit: Jede Entscheidung kann ihr Untergang sein.

 

Meine Meinung
Das Cover ist wirklich wunderschön, die Farben leuchten toll und es ist wirklich ausdrucksstark und passt zu der Geschichte.

Das Buch hat alles, was eine gute Fantasygeschichte braucht Spannung, Magie und natürlich Liebe. Die Geschichte enthält immer wieder spannende neue Elemente, sodass ich nie genau wusste, was als nächstes passiert. Die Welt und die Landschaft sind so gut beschrieben, dass ich mich nach Jhanta träumen konnte. Auch die wunderschöne Karte am Anfang war dafür sehr hilfreich. Wir treffen in dem Buch immer wieder auf magische Wesen wir Drachen und Blutmagier – einige böse andere gut. Obwohl die Autorin hier doch sehr deutlich aufzeigt, dass es nicht nur schwarz und weiß, sondern auch grau gibt.

Die Charaktere haben es mir total angetan, da sie sehr detailreich mit vielen Fassetten beschrieben sind. Zum einen ist Kateryna mein absoluter Lieblingscharakter, da sie eine vielschichtige Person ist, die trotz der Trauer in ihrem Leben immer wieder nach vorne Blick und anderen hilft, wo sie nur kann. Für die die sie liebt, würde sie alles tuen – wirklich alles.
Nash entwickelt sich im Verlaufe der Geschichte weiter. Zuerst wirkt er auf den Leser, wie ein absoluter Frauenheld, jedoch zeigt sich, dass sein Charakter viel tiefer geht, als nur die arrogante Oberfläche. Er fühlt sich zu Kateryna hingezogen, weiß jedoch nicht genau, was er mit seinen Gefühlen anfangen soll. Juri der beste Freund von Kateryna ist auch ein sehr interessanter Charakter, den ich aber persönlich nicht leiden konnte, jedoch in der literarischen Sicht sehr wichtig ist. Aber ich erzähle euch nicht zu viel von ihm, sonst spoilere ich.

Die Geschichte besitzt mehrere Handlungsstränge. Einmal die Reise von Kateryna und ihren Freunden, aber auch den Sturz des Königs und die Flucht seines Sohnes. Dadurch merkt man schon, dass dieses Buch kein Einteiler wird, sondern ein Mehrteiler, denn die ganzen Geschichten löst man nicht in nur einem Band. Durch die Handlungsstränge gibt es mehrere Perspektive, die aber sehr informativ sind und nicht verwirrend.

Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat, war das Ende. Es war so abrupt  und mitten in der Szene, sodass ich am Ende da saß und dachte, wie schon zu Ende? Neeein bitte nicht :-)

Fazit

Ich kann euch diese wundervolle Fantasygeschichte nur ans Herz legen und bin gespannt, wie es weitergeht. 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jenny,

    das Buch steht jetzt auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste ^^ Ich hoffe es darf bald bei mir einziehen.

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir echt nur empfehlen.Es ist wirklich toll <3

      LG Jenny

      Löschen