[Rezension] 1001 Kuss: Djinnfeuer - Rebecca Wild

1001 Kuss: Djinnfeuer - Rebecca Wild


Was erwartet euch?
*Ein orientalisches Märchen der ganz anderen Art* Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen...


Meine Meinung


Jaa, was soll ich zu dem Cover sagen? Ich liebe es <3 Impress hat es mal wieder geschafft ein wunderschönes Cover, dass wie die Faust aufs Auge zur Geschichte passt, zu erschaffen.

Der Schreibstil der Autorin und flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist aus der Perspektive von der Piratentochter Rani geschrieben und wir bekommen ihre Gefühlswelt aus erste Hand mit.

Kennt ihr das? Wenn ihr ein Ebook lest und gar nicht mitbekommt wie weit ihr seid und plötzlich ist das Buch zu Ende?  So ging es mir hier. Ich war noch so vertieft in die Geschichte und hab mich von ihr tragen lassen und schwupp war ich in der Realität. Ein bisschen traurig war ich schon, als ich Jaal und Rani verlassen musste. Ich habe die beiden richtig liebgewonnen.

Die Magie der Worte haben mich auf einem fliegenden Teppich in die Welt von Rani und Jaal getragen und für kurze Zeit lebte ich in der Welt von 1001 Nacht. Die Autorin hat das richtige Maß zwischen Magie, Fantasy, Spannung und einer großen Prise Humor gefunden, sodass es in keinem Moment langweilig wurde. Oh man es gibt da eine Szene, über die habe ich soo herzlich gelacht :-D Am liebsten würde ich sie mit euch teilen, aber das würde leider zu viel verraten. Auch der Fantasyteil kommt nicht zur kurz es tauchen nämlich unterschiedliche Arten von Djinns auf, die sich nicht gerade beliebt machen unter den Menschen.

Rani ist für mich ein sehr toller Charakter, denn sie ist vor allem so gar nicht perfekt. Sie ist mutig, immerhin ist sie ja auch eine Piratentochter, natürlich auch nett, derbe und naiv. Sie möchte vor Jaal nicht oberflächlich wirken, dennoch schafft sie das immer wieder sich in dumme Situationen zu manövrieren. Und sie vertraut Jaal nicht, dass ist aber sehr berechtigt, immerhin führt er sie das ein ums andere Mal an der Nase herum. Wenn die beiden mit einander diskutieren, ist das nur zu herrlich.

" >>Spaß. Ja Weißt du überhaupt, was das ist? << >> Du meinst, sich im Gebüsch zu erbrechen wie du? Wenn das das menschliche Verständnis von Spaß ist, kann ich getrost drauf verzichten. << "

Jaal ist ein mächtiger Djinn, der von einer Zauberin gefangen genommen wurde. Mit Ranis Hilfe versucht er sich wieder zu befreien und legt sie dabei, das ein oder andere Mal doch ziemlich hinterhältig rein. Er findet Menschen eher als lästiger Floh auf dem Rücken der Welt, als sich wirklich für sie zu interessieren.

Jaal und Rani haben mich total verzaubert und ich habe mich in die Geschichte verliebt. Sie ist einfach so schön und alle die Aladdin lieben, werden auch dieses orientalische Märchen lieben. Ich hab nichts, was mir nicht gefallen hat. Das einzige vielleicht ich wäre viel lieber noch ein bißchen mit Rani und Jaal über die Wüste geflogen, aber ist das wirklich ein negativer Punkt? ;-)

Fazit


Ihr müsst es unbedingt alle Lesen!! Ich liebe das Buch. Ein absolutes MUST –READ!!!!


Kommentare:

  1. Hey!
    Wunderschöne Rezi. <3 Das Buch muss ich unbedingt auch bald lesen. :)
    LG Becci <3

    AntwortenLöschen