[Buchtipp des Monats] Februar

Buchtipp des Monats Februar

Sooo auch von mir gibt es einen kleinen Rückblick über die gelesenen Bücher im Februar. Es waren so viele tolle Bücher dabei von Fantasy über Liebesroman. Doch hier stelle ich euch meine drei Highlights vor. Zwei Bücher davon sind Bände von Reihen, deshalb leg ich euch noch den Link zu den Rezensionen der Vorbände rein. Es ist wie immer gar nicht einfach, aber ich will mich ja auf drei festlegen. Es sind mal wieder alle drei Fantasybücher, die von Spannung bis Liebe alles dabei haben.


Seductio: Von Dunkelheit getragen - Regina Meißner

Von Schatten gefangen.
In die Dunkelheit getragen.
Ivory ist an dem Ort, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat: Embonis. Dort soll sie ihre Aufgabe erfüllen und das Tor zur Menschenwelt öffnen. Als sich ein folgenschwerer Fehler ereignet, scheint die Katastrophe unaufhaltsam. Doch Ivorys Kampfgeist ist ungebrochen, auch wenn die Erinnerung an Kil wie ein Phantom durch ihre Gedanken spukt.


Zu meiner Rezi von Band 1 kommt ihr Hier und zu Band 2 kommt ihr Hier

Nachtblüte: Die Erbin der Jahreszeiten - Jennifer Wolf

Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…

Zu meiner Rezi von Morgentau kommt ihr Hier, zu Abendsonne Hier und zu Nachtblüte Hier.

Witch Hunter - Virginia Boecker

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Zu meiner Rezi kommt ihr Hier.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen