[Rezension] Witch Hunter - Virginia Boecker

Witch Hunter - Virginia Boecker



Was erwartet euch?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.



Meine Meinung

Das Cover ist hier eher schlicht gehalten, was dem ganzen aber kein Abbruch gibt, denn man konzentriert sich so auf die Person in der Mitte des Bildes und auf den Titel. Sobald man den Umschlag abnimmt befindet sich auf der Vorderseite ein eingeprägter Schlüssel auch sehr schön.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht geschrieben, sodass ich nur so durch das Buch geflogen bin. Das Buch ist aus der Ich- Perspektive der Protagonistin Elizabeth geschrieben. So steckt man sofort in ihrer Gefühlswelt fest und ich konnte mich total gut in sie reinversetzten.

Die Geschichte hat mich auch sofort mitgerissen. Der Spannungsverlauf steigert sich bis zum Ende im weiter bis er am Schluss seinen Höhepunkt erreicht. Ich hatte keinen Punkt an dem ich sagen konnte, hier hat das Buch mich nicht so gefesselt. Nein, ich bin total begeistert von der erschaffenen Welt voller Magie, aber auch Verfolgung und Tod. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Sowohl die Hexenjäger als auch die Hexen haben es mir total angetan und ich hab zwischendurch immer mal wieder die Seiten gewechselt, bis ich gemerkt hab, das ich die Welt zu schwarz oder zu weiß sehe und nicht in mehreren Tönen.

Auch die Protagonisten haben es mir total angetan. Elizabeth ist eine starke Person, die sich im Laufe des Buches weiterentwickelt. Sie durchläuft viele Stadien von Angst, Alleinsein zu Mut und Verbundenheit. Ich hab sie wirklich total lieb gewonnen und auch John, George, Fifer und Skyler haben mich total gefesselt. Jeder auf seine individuelle Art. Auch von Caleb und Blackwell war ich fasziniert auch wenn ich sie nicht mochte.

Von vorne bis hinten, von oben bis unten ist das Buch total stimmig in Schreibstil, Ort , Spannung und Charakteren. Ich bin einfach mega begeistert von dem Buch.

Fazit

Es einfach ein absolutes MUST - READ. Also fiebert alle dem Erscheinungstermin entgegen und stürmt in die Läden und kauft es euch! Es ist einfach genial. Ich fiebere dann mal dem nächsten Band entgegen.

Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. 


Kommentare:

  1. Hi!
    Echt schöne Rezi hast du da geschrieben! Hört sich echt spannend an!! :D
    LG Becci <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe das Buch auch schon gelesen und rezensiert und fand es ebenfalls sehr gut.

    Deine Rezension gefällt mit sehr und dein Blog ist wirklich schön.
    Bin als Follower gleich mal geblieben.

    LG
    die Yvi
    http://yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen