[Rezension] Porta Inferna: Auserwählte des Schicksals - Nancy Steffens

Porta Inferna: Auserwählte des Schicksal - Nancy Steffens

 
Band 1 der Reihe Porta Inferna

Was erwartet euch?

Sheeva Mathews ist Kopfgeldjägerin. Doch sie jagt nicht gewöhnliche Verbrecher, sondern die Wesen der Nacht, die sich nicht ganz an die Regel gehalten haben. Nur einen konnte sie noch nicht fangen, den Dämon Duncan, der der sie damals in die Welt der Wesen der Nacht eingeführt hat. Eines Tages sucht er Sheeva auf und macht ihr ein Angebot: Sie kann ihn auf der Stelle festnehmen oder mit ihm in die Hölle reisen und mehr über sich und ihre Vergangenheit erfahren.


Meine Meinung

Fangen wir mal mit dem Cover an. Das Cover ist in grau und schwarz Tönen gehalten und scheint vielleicht die Hölle zu zeigen. Eine Frau mit Waffe steht auf einer Art Erhöhung und schaut auf die Stadt hinunter. Mir gefällt das Cover echt gut. Es ist mystisch und zeigt aber auch eine gewisse Düsternis.

Die Geschichte ist aus mehreren Perspektive geschrieben, sodass wir mehrere Sichtweisen von den Charakteren und Szenen bekommen. Zwischenzeitlich war ich damit etwas überfordert, aber ich denke, dass es gut zu der Geschichte passt und das wir die Informationen einfach auch alle brauchen für die Ganzheit der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft. Ich konnte mir die Orte und die Hölle sehr gut vorstellen, da sie detailreich beschrieben ist.

Die Spannung wird immer wieder hoch gehalten und wir erhalten auch ein Hauch Erotik, der aber nicht zu übertrieben beschrieben ist.

"Ganz gleich also, wie viel Schmerz ich in der damaligen Zeit bewältigen musste: Es hat mich zu der starken Frau gemacht, die ich heute bin. "

Sheeva ist Kopfgeldjägerin für übernatürliche Wesen. In ihrer Jugend entwickelte sich über Nacht ein Tattoo auf ihrer Hand und seitdem kann sie erkann, dass die Menschen nicht alleine auf der Welt leben. Von ihren Eltern als verrückt erklärt, beschließt sie fortan für sich allein zu leben und arbeitet mittlerweile bei der BEA - Bail Enforcement Agency und fängt übernatürliche Wesen ein. Als der Dämon Duncan zu ihr das Angebot unterbreitet, reist sie mit ihm in die Hölle. Wo sie leider von der starken Persöhnlichkeit zu Hilflos mutiert. Was sich zum Glück zum Ende wieder legt. Sie beginnt sich immer mehr von Duncan angezogen zu fühlen und wünscht sich die Gefühle aber nicht, denn auch der Dämon Amal berrührt sie auf eine Weise tief.

" >> Dann werden wir wohl für den Rest unserer Tage Händchen halten müssen<<, scherzte Duncan provokant und erntete demonstrativ meinen Stinkefinger." 

Duncan ist ein Dämon und ein Wächter des Höllentores. Er liebt Befana auch eine Wächterin des Tores, doch ihre Liebe ist verboten. Er nimmt Sheeva unter seinen Schutz und nimmt sie mit in die Hölle um ihr mehr über ihre Vergangenheit zu zeigen. Zwischen den beiden entwickeln sich Gefühle und manchmal weiß man bei ihm nicht, ob er Befana und Sheeva angetan ist. Doch er wird gefangen genommen und kann nur durch den gewitzen Zwerg Fizzle wieder frei kommen. Kommt er noch rechtzeitig um Sheeva zu retten?

Auch die anderen Chrakatere wie Fizzle, Amal und Befana  sind tolle Chraktere, aber sie hier alle zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen und deswegen lernt sie lieber selber kennen ;-)

Was mich leider etwas gestört hat, ist die Dreiecksbeziehung. Ich persöhnlich bin ja für Sheeva und Duncan. Und wenn sich jetzt herausstellt, dass es am Ende anders ist, bin ich trauirg :'-(

Fazit

Ich kann euch das Buch nur empfehlen bis auf die Dreiecksbeziehung, die ja vielleicht nur mich stört, ist das Buch echt toll mit viel Spannung und Fantasy. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf Band 2 und drücke Sheeva und Duncan die Daumen.. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen