[Rezension] Die Wellen der Zeit - Sandra Regnier

Die Wellen der Zeit - Sandra Regnier

 
Zeitlos-Trologie Band 2

Was erwartet euch?

Das Sternbild des Großen Hundes verheißt seit jeher nichts Gutes. Jetzt funkelt es über dem Steinkreis von Lansbury und das bedeutet höchste Gefahr. Die Erde dreht sich immer langsamer und ausgerechnet Meredith soll verhindern, dass sie gänzlich stehenbleibt. Eindeutig zu viel für eine normalsterbliche Schülerin. Zum Glück kann ihr der attraktive Brandon dabei helfen, Zeit und Raum wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wie es sich für einen ehemaligen Ritter gehört. Doch Meredith kann in seiner Gegenwart einfach keinen klaren Gedanken fassen …


Meine Meinung

 Ich muss jetzt einfach sagen: ich liebe die Bücher von Sandra Regnier! Ich hab schon die Pan-Trilogie und die Lilien-Reihe verschlungen und ich denke, dass auch die Zeitlos-Triologie was ganz besonderes wird.

Meredith bleibt für mich ein absolut toller Charaktere. Sie ist witzig, zynisch, intelligent, tollpatschig und total verliebt in den Mächenschwarm Brandon. In diesem Band leidet sie unter der Trennung ihrer Eltern und dass Colin sie scheinbar völlig ignoriert. Außerdem kommt noch dazu, dass sie die Retterin der Menschheit sein soll. Gerade sie? Die doch eigenlich keine typische Heldin ist und das stellt sie auch unter Beweis - immerhin lässt sie sich lieber von Brandon ablenken, als ihre Fähigkeiten zu üben und zu verbessern. Dabei stellt sie sich wieder so herrlich tollpatschig an.

" >>Ich ziehe mich nicht eher aus, bis du mir sagst, was deine Vision ist<<, versuchte ich zu drohen. Brandon wandte sich zu mir um und aus seinem Lächeln wurde ein freches Grinsen. Was hatte ich da gerade gesagt?"

 Aber nicht nur Brandon spuckt durch Merediths Kopf, Colin taucht immer öfter auf. ( Jaa Bitte ;-) )
In Meredetith schlummern erstaunliche Kräfte, sodass sie fast einen kleinen Weiher trocken legt. Erst als sie sich wieder mit Colin versöhnt hat ( Gott sei Dank), konzentiert sie sich auf ihre Mission und das Buch nimmt schnell an Spannung und Fahrt auf. Brandon, Elizabteh, Colin und Meredith müssen sich zusammentun und einige Hindernisse überwinden. Desweitern erhält man interessante Einblicke in die Vergangenheit der Platonieden und bekommt auch Hinweise zu Olivers Tod. Auch auf ihre anderen Freunde Rebecca, Shakti und Chris kann sich Meredith immer verlassen. Denn auch sie sind ein wichtiger Teil der Geschichte.

Zuerst beginnt die Geschichte eher lustig und dann nimmt sie den Leser auf eine Achtrbahnfahrt Spannung mit. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich konnte mich schnell in die Geschichte wieder reinfinden. Außerdem wird der Fantasieanteil der Geschichte größer und mich faszniert immer wieder, wie toll Sandra Regnier Physik, Mhyten und Magie zusammenbringt. Däumchen hoch!

Fazit 

Ich kann euch das Buch nur empfehlen!! Ich liebe es ... und fühle mich schon gefoltert so lange auf Band 3 warten zu müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen