[Rezension] Daringham Hall: Die Entscheidung - Kathryn Taylor

Daringham Hall: Die Entscheidung - Kathryn Taylor


 
Daringham Hall Band 2
Was erwartet euch?  

Ben Sterling kann kaum glauben, dass er sich doch entschieden hat hier zu bleiben, um seine Familie kennenzulernen. Er ist hin - und hergerissen, soll er der Freundlichkeit seines Vaters trauen oder ist das alles nur ein Plan, um ihn von seinem eigentlichen Vorhaben abzubringen. Außerdem weiß er nicht, wie er mit seinen Gefühlen für Kate umgehen soll. Als plötzlich ein schrecklicher Vorfall passiert, muss er sich entscheiden, ob es eine Zukunft für ihn in England gibt?


Mein Meinung

Das Buch knüpft super an das erste Buch an. Ich rate nur den Prolog nicht zu lesen, der er verät schon fast zuviel. Deshalb hab ich ihn auch erst zum Schluss gelesen.
Viele der Charakter machen eine neue Entwicklung durch und es ist spannend zu sehen, wie es für die einzelnen Personen ausgeht.

Kate liebt Ben immernoch und kann nur schwer mit ihren Gefühlen umgehen. Immer wieder bricht er ihr erneut das Herz, doch sie scheint nicht ohne ihn zu können.

"Das alles ließ sie hoffen, dass sie den Ben, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hatte, vielleicht doch zurückgewinnen konnte. Und selbst wenn nicht, selbst wenn es nur diesen einen Moment in seinen Armen für sie gab, wollte sie ihn auskosten."

Sie ist die Person, die Ben und die Camdens zusammen zuhalten scheint.  Ihre liebe zu Tieren bleibt auch in diesem Teil nicht verborgen.

Ben lernen wir in diesem Buch nochmal neu kennen. Immerhin hat er sein Gedächtnis zurück und man merkt, wie sehr ihm das Ganze nahe geht. Er will seine Mutter nicht verraten, jedoch sucht er die Aufmerksamkeit und Liebe seines Vaters, auch wenn er eine große Mauer um sich zieht, die er nur bei Kate manchmal fallen lassen kann. Er kann niemandem richtig vertrauen und will auch Kate nicht an sich heran lassen.

"Kates Bild tauchte vor seinem inneren Auge auf... Wie viele Jahre würde er brauchen, bis er über sie hinweg war?"

Auch der Charakter um David macht eine neue Entwicklung durch. Er weiß nicht mehr, wer er ist, weil er seinen Vater verloren hat. Seine Liebe zu Anna scheint sich zu wandeln und in jeder Person sieht er einen neuen Feind. Er scheint an jeder Liebe zu ihm zu zweifeln.

Die Geschichte nimmt ganz neue Wendungen und das Familiendrama schleicht sich einem neuen Höhepunkt entgegen. An Spannung, Liebe und Drama lässt dieses Buch an nicht fehlen und ist somit genauso gut wie der erste Band.

Fazit

Ich kann das zweite Buch nur empfehlen und empfinde es als genauso gut wie der erste Band. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen