[Rezension] Chroniken der Auserwählten: Desiderium - Christin C. Mittler

Chroniken der Auserwählten: Desiderium - Christin C. Mittler


Chroniken der Auserwählten Band 1

Was euch erwartet?

Als Cassim Durands von der Welt der Sehnsüchte hört, ändert sich das Leben der gefühllosen Halbwaise. Doch wie soll sie als Einzige in der Lage sein, das Verschwinden von Sehnsüchten dort aufzuklären, wenn sie nicht versteht, wie mächtig Sehnsucht sein kann? Und was für eine Rolle spielt der sonderbare Jaron, den sie nicht berühren kann ohne einen Stromschlag zu bekommen? Eine Lösung scheint erst nahe, als Jarons Freundin entführt wird und sie in einen Kampf auf Leben und Tod gezogen werden …


Meine Meinung

Wow. Ich kann euch sagen. Ich finde das Buch absolut toll. das Cover ist wunderschön in hellen und dunklen Lilatönen gehalten. Lila steht für das gleichgewicht zwischen dem Alltag und dem Unbekannten - einer Welt voller Magie. Und ich würde sagen, dass passt ja mal mehr als perfekt zu dem Buch. Außerdem bedeutet der Titel Desiderium auch im Deutschen Sehnsucht, was auch perfekt passt.

Ich bin super in das Buch gestartet der Schreibstil ist flüssig und wird größtenteils aus der Perspektive von Cassim geschrieben. Manchmal erhalten wir auch Einblicke in die Gefühlswelt von Jaron.

Cassim ist ein Teenager der in Paris lebt. Ihr Vater ist gestorben und ihre Mutter lebt in einer Irrenanstalt, sodass sie  und ihre Schwester bei ihren streng katholischen Großeltern. Doch etwas ist anders mit ihr. Wenn man sie darauf anspricht, wie es ihr mit all dem geht. Würde sie antworten:

" Ich empfand keine Gefühle."

Als sich dann herausstellt, dass sie die Auserwählte ist, um die Sehnsüchte in einer anderen Welt zu retten. Will sie es erst nicht wahrhaben doch sie fühlt sich immer mehr zu der Welt der Sehnsüchte hingezogen.

Dort trifft sie auf Darragh und Jaron. Jaron soll ihr Trainer werden, damit sie es längere Zeit in der Welt der Sehnsüchte aushält. Doch Jaron hat noch ein bißchen daran zu knabbern, dass er kein Mensch ist sondern eine Sehnsucht.

"Jaron starrte perplex auf den Tisch. »Wir sind … Sehnsüchte«, wiederholte er stockend. »Menschlich aussehende … Sehnsüchte. Also ist alles, was wir tun abhängig, vorbestimmt, oder wie man es sonst nennt?!« "

Doch Jaron und Cassim reißen sich zusammen und trainieren miteinander. Sie entdecken mehr und mehr die Welt der Sehnsüchte und versuchen herauszufinden, warum immer mehr Sehnsüchte verschwinden. Dabei scheinen die beiden sich immer näher zu kommen.

" Regel Nr. 14: Kontrolliere deine Gefühle wirklich immer!
  Witzbolde! Wenn mir das schon nicht mehr gelang, wie sollte irgendjemand
  sonst damit Erfolg haben? "

Lest selber wie es mit den beiden weitergeht und ob sie Erfolg haben.

Fazit

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Ich habe mich noch nie so sehr mit dem Thema Sehnsucht beschäftig und finde, dass die Autorin das sehr gut umgesetzt hat. Ich warte jetzt gespannt auf Band 2.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen