Rezension - Touched: Der Preis der Unsterblickeit - Corrine Jackson

[Rezension] Touched: Der Preis der Unsterblichkeit - Corrine Jackson

 

Band 1 - Touched - Reihe

Was erwartet euch?
 Remy ist anders als andere Menschen. Sie hat die Gabe zu heilen. Als ihr Stiefvater sie wieder ins Krankenhaus schlägt, holt ihr Vater sie ab und nimmt sie zu sich nach Hause. Neu in einer Kleinstadt zu sein ist nicht einfach, Auch nicht, wenn es da einen gutausehenden Typen wie Asher gibt. Warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen?



Meine Meinung
Das Cover spricht mich im ersten Moment nicht so an, aber durch eine  Empfehlung bin ich auf das Buch gestoßen und ich finde es sehr gut.
Der Schreibstil ist flüssig und man kann sich gleich in die Geschichte reinlesen. Es ist aus der Sicht und Perspektive von Remy, der Hauptprotagonistin geschrieben.

Die Geschichte um eine Heilerin mit magischen Fähigkeiten gefällt mir sehr gut. Obwohl das erste Band wohl eher auf Charakterbeschreibung abzählt, ist auch viel Spannung mit dabei. Die Gewalt um den Stiefvater hat mich sehr mitgenommen und ist auch sehr gut beschrieben. Diese Geschichte hat fast alles Spannung, Liebe, Gewalt und tolle Charaktere.

Remy ist ein sehr starker Charakter. Sie lebt mit ihrer magischen Gabe und heilt die Wunden der Menschen. Sie hält sich oft von großen Menschenmengen fern, damit sie nicht mit denen in Kontakt kommt und sie sofort heilt. Sie hatte eine schwere Kindheit mit Gewalt durch ihren Stiefvater und ihrer Mutter, die immer weggesehen hat. Dementsprechend ist Vertrauen für sie sehr schwer.

"Dieser Abend war eine Lektion gewesen. Ich hatte vergessen, was geschah, wenn man jemandem vertraute."

Doch in ihrer neuen Umgebung kommt Remy aus sich heraus und beginnt ihre neue Familie zu lieben und gerade Asher zu vertrauen.

">> Du bist mein Beschützer, Asher <<, sagte ich liebevoll."

 Asher hingegen ist er sehr geheimnisvoll. Er ist unsterblich und kann nichts mehr fühlen. Im Krieg zwischen Heiler und Beschützer hat er damals eine Heilerin umgebracht und ihm ist schwer damit zu leben. Durch die Bindung an Remy wird er offener und beginnt zu fühlen.

">> Seit über einem Jahrhundert habe ich keine Berührungen eines anderen Menschen mehr wahrgenommen. Ich spüre dich Remy. Jede Berührung, jeden Blick. Ich spüre dich <<"

 Fazit

Das Buch lässt auf eine spannende Triologie hoffen und hat mich schon im ersten Band überzeugt. Klare Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen