Rezension - Kissinge more

[Rezension] Kissing more - Katrin Bongard


Band 2 - Kissing Reihe

Was erwartet euch?

">> Wir bleiben Freunde, oder?<<, sagt er leise, und mir schießen die Tränen in die Augen, weil ich so froh bin, dass er das sagt, und gleichzeitig spüre ich, dass es so viel weniger ist, als ich mir wünsche. Aber ich bin selber Schuld, ich habe mich von ihm getrennt.
>> Ja, natürlich.<< Ich schlucke. >> Ich kann eine gute Freundin sein.<<"
 

Bleiben Emmy und Noah wirklich nur Freunde, oder geben sie ihrer Liebe noch eine Chance.



Meine Meinung

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Der Perspektivewechsel zwischen Noah und Emmy ist gut und informativ. An manchen Stellen aber ein klein wenige zu häufig.
Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben hamonisieren sehr gut und die Farben leuchten. Sie machen das Cover fröhlich. Ich bekomm immer gute Laune beim Ansehen :-)

Im zweiten Teil lernen wir Noah viel besser kennen und seine Familie. Die Beziehung zu Emmy ist wirklich süß. Ihr Versuch alles auf freundschaftlicher Basis zu halten. Ich fande es super zu beobachten, wie die beiden sich weiterentwickelt haben und sich ihren Problemen gestellt haben.
Ich finde die Geschichte lebt sehr durch die Freundschaften. Zusammen mit Leo und Fiona erleben sie wundervolle Momente zu zweit. Kolja ist für beide mit Rat und Tat zur Seite. Julian geht in diesem Band leider etwas unter, aber Emmy und er näher sich wieder an und er bleibt ihr bester Freund. Naja und Matti scheint so ne Art Verbindung zu Noahs früherem Leben und seinem jetzigen.
Aber für mich ist Kolja diesmal die Schlüsselfigur und ich sag hallo so einen guten Freund nehme ich auch, der einfach mal spontan mit mir nach Hamburg fährt. Ich finde es immer super wie die Autorin die wundervollen Freundschaften verbindet. Hieran erkennt man das nicht nur Liebe sondern auch Freundschaft wichtig ist.

Fazit

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich schon auf einen weiteren Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen