Rezension - In Sanguine Veritas: Die Wahrheit liegt im Blut - Jennifer Wolf

 [Renzension] In Sanguine Veritas: Die Wahrheit liegt im Blut - Jennifer Wolf

 
Was erwartet euch?

Vor einigen Jahren outeten sich die Vampire gegenüber der Menschenwelt. Miriam ist total begeistert und wollte schon immer mal einen treffen, aber Köln scheint keine Hochburg für Vampire zu sein. Doch eines Tages wird bekannt, dass nun auch Jungvampire zur Schule gehen müssen und ausgerechnet in Miris Klasse kommt der Vampire Elias.



Meine Meinung

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und absolut  leicht zu lesen. Die Geschichte wird aus Miriams Sicht erzählt und der Leser ist sofort in der Geschichte drinne. An sich ist die Geschichte Mädchen veliebt sich in Vampire ja nichts neues, aber die Umsetzung der Geschichte gefällt mir sehr gut, außerdem ziehen noch Werwölfe und Gestaltwandler in die Geschichte ein.

Mit Miriam hab ich am Anfang und zwischendurch manchmal Schwierigkeiten gehabt. Sie kann nicht nur ihren Mitmenschen, sondern dem Leser ganz schön auf die Nerven gehen. Macht sie doch aber gleich sympathischer mit ihren Ecken und Kanten. Sie ist freundlich, quierlig und hyperaktiv. Sie liebt ihre Familie über alles und stellt sich der Gefahr. Zu manchen Zeitpunkten zeigt sie Schwäche, die wohl jeder andere auch gezeigt hätte. Sie kann sich auch selber kritisieren und lebt sehr mit sich im Einklang. Außerdem ist sie sicher nicht auf den Mund gefallen. Hier mal ein paar Eindrück für euch von Miri.

" >>Oh.>> Mehr fiel mir nicht ein. Ja, ja. Dummschwätzer der Welt, verneigt euch vor eurer Königin."

" Solltet ihr jetzt ein schmatzendes Geräusch gehört haben, dann war das das Fettnäpfchen, in das ich gelatscht bin."
Auch Elias ist ein erfrischender Charakter, den man einfach gern haben muss. Er liebt Miri über alles und als Jungvampire hat er seine Hormone schwer im Griff, was zu einigen Lachern führt. Seine Zwillingsschwester Ana schließt man auch sofort ins Herz. Eigentlich findet man keinen Charakter, der nicht eine interessante Eigenschaft besitzt.

1 Stern musste ich jedoch abziehen, weil mir einigen Sachen zu schnell gingen, wie sie sich ineinander verliebt haben und Miri mit einigen Sachen ( die ich wegen der Spannung hier nicht nennen will) doch sehr leicht umgeht. Ich hätte doch mehr Bedenkzeit gebraucht.

Fazit

Eine tolle Liebesgeschichte mit vielen Lachern und einer Prise Spannung. Ich kann das Buch empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen