[Rezension] Erwachen - Anna Donig

Erwachen - Anna Donig

 
Saga der Mondlilie Band 1

Was erwartet euch?

Wenn die Nacht sich senkt, ist dein Geheimnis in Gefahr
Als Neila, gerade zur Vollwaise geworden, an ihrem siebzehnten Geburtstag erfährt, dass sie ein Engel ist, beginnt für sie ein neues Leben. Nicht nur, dass sie nun besondere Fähigkeiten hat, sie wird auch in ein uraltes Geheimnis eingeweiht, von dem keiner erfahren darf. Selbst Raphael nicht, obwohl auch er ein Engel ist. Die beiden fühlen sich stark zueinander hingezogen und werden immer wieder in Versuchung geführt. Neila hat kaum Zeit, sich an all das zu gewöhnen, als sie erkennen muss, dass sie neue Gegner hat, die größer sind als alles, was sie bisher kannte.


Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Der Schreibstil ist locker leicht absolut flüssig zu lesen und geht mit der Zeit.
Die Geschichte ist absolut Fantasy. Engel die anhand von verschiedenfarbigen Göttersteinen ihre Fähigkeiten erhalten, finde ich absolut klasse. Hier bleibt man in keiner Hinsicht auf der Strecke, der Fantasyanteil ist hoch und für mich was absolut neues, die Spannung wird auch immer wieder aufgebaut und auch in Sachen Liebe wird man nicht enttäuscht.
Neila ist ein starker Charakter.

" Zart war sie nun wirklich nicht. Nicht, wenn man wusste, as sie in den letzten Jahren durchgemacht hatte. Ihr Erscheinungsbild wirkte vielleicht so, wenn man sie das erste Mal traf, aber dann merkte man schnell, dass sie tougher als mancher Mann war. Noch dazu hatte sie einen scharfen Verstand. "

Ich finde das beschreibt sie sehr genau. Ich liebe auch ihre Augen. Ich stell mir richtig vor, wie sie saphirblau leuchten. Sie versteckt sich nicht gleich weinerlich in der Ecke, sondern steht alles durch. Sie versucht ihr Geheimnis zu verstecken und ist durch sehr tough, immerhin hat sie keinem zum Reden. Ich hoffe, dass sie vielleicht irgendwann noch Raphael einweiht.
Auch Raphael ist ein toller Charakter. Er ist von Anfang an als Engel erzogen worden und hilft Neila durch die erste Zeit. Er hat einen starken Beschützerinstinkt und kämpft erst gegen die Leidenschaft an. Er war vorher wohl ein richtiger Frauenheld, scheint aber für seine Freunde da zu sein. Immerhin schützt er seine lesbische Freundin als Alibi-Freund. Gegen Ende jedoch scheint die Verbindung zwischen Neila und ihm Angst zu machen.

"Aus alter Zeit sind uns Phänomene überliefert worden, die zum Schutz aller Legenden bleiben sollten. Unnatürliche Bindungen aller Art, welche die Betroffenen in ihrem freien Geist beschränken und eine vollkommene Abhängigkeit mit sich führen. Teilen Leid, teilen Schmerz, teilen Tod, wenn die Beziehung nicht rechtzeitig wird getrennt."

 Ich bin echt gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.
Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Der quierliege Elion ist mir sofort ans Herz gewachsen. Melina wird sicher noch eine richtig gute Freundin für Neila und der geheimnisvolle Bruder Daniel wirft noch so einige Fragen aus.

Die Geschichte hatte viel Spannung drinne. Wer ist Neila? Warum ist sie so besonders? Aber auch actionreiche Szenen bleiben nicht aus. Und lachen konnte ich auch noch.

">>Wie kommst du darauf, dass das meine Lieblingsblume ist?<<, fragte sie. Innerlich lachte sie sich schlapp. Rote Rosen waren so ein Klischee."

Männer immer der Meinung wir seien das schwache Glied ;-)

Außerdem finde ich die Namen einfach genial. Einmal die normalen Namen und dann auch noch die Engelnamen wunderschön. Auch die Namen der Göttersteine sehr kreativ.

Alles in allem kann ich nur sagen, absolut geniales Buch. Ich hab mich an keiner Stelle gelangweilt, denn es hat mich einfach mitgerissen. Mit den Engeln und ihrer Göttersteine hat Anna Donig mich in eine wunderschöne Fantasiewelt entführt.

Fazit

Wer das Buch nicht liest, hat eindeutig was verpasst. Von mir eine absolute Leseempfehlung. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen