Rezension - Das Juwel: Die Gabe

[Rezension] Das Juwel: Die Gabe - Amy Ewing


Was erwartet euch?

"Heute ist der letzte Tag ihres Lebens als Violet Lastings." Durch ihre Begabung ist Violet wichtig für den Adel. Sie lebt bei der Herzögin in Luxus und doch möchte Violet ihr nicht geben, was die Herzögin von ihr  verlangt.



Meine Meinung

Oh man ich bin noch absolut geflasht von diesem Buch. Es hat einfach alles. Es ist einfach mega.

Das Cover ist wunderschön mit seinen Glitzerpunkte. Außerdem sind vorne und hinten im Buch noch schöne Illustrationen über die Einzige Stadt, die einem helfen sich im Buch zurechtzufinden.
Der Schreibstil ist flüssig und man findet sich gut zurecht. Man erfährt die Geschichte durch Violets Augen. Man wird so ein bißchen in Die Geschichte hineingeworfen, was für mich das ganze viel spannender macht, als lange Voraberklärungen.

Die Geschichte ist einfach fantastisch. Sie beinhaltet echt alles Spannung, Hoffnung, Liebe aber auch Gewalt. Ein bißchen erinnert mich die Einzige Stadt an Atlantis, da sie vom Meer umgeben ist. Violet hat eine besondere Begabung, wie einige andere Mädchen auch. Sie werden bei einer Versteigerung vom Adel gekauft und werden nurnoch mit Nummern betitelt.

" >> Darf ich dir eine Frage stellen, Nummer 197<<, sagt Lucien leise. >>Willst du dieses Leben?<< "

Ich war zwischenzeitlich echt geschockt, dass der Adel ihre begabten Mädchen wie Hunde oder ein schöneres Plüschtier behandelt.

" Ich verstehe üperhaupt nichts, aber ihre Worte machen mir Angst. Dann zeigt sie mir, was sie in der Hand hält. Es ist eine Leine. "

Ich finde es ganz besonderes gut gemacht, wie die Autorin hier die moralischen Werte nimmt und sie einfach mal außer Kraft setzt. Damit die Welt sieht, was Perfektion und der Hang nach Perfektion aus einer Gesellschaft macht. Das haut mich echt um. Es lohnt sich nicht nur die Geschichte zu lesen, sondern auch etwas tiefer zu blicken, um die wahre Botschaft der Autorin zu sehen.
Trotzdem ist auch die Geschichte an sich wunderschön. Eine Leben als Gebärmaschine, die Hoffnung auf Flucht und die Liebe zu einem Mensch, der genauso unterdrückt wird wie sie. Violets Leben ist einfach spannend und ich muss unbedingt noch mehr von ihr Lesen. Der Cliffhanger in dem Buch ist echt gemein.

Auch die Protagonisten gefallen mir sehr. Sie sind unterschiedlich und doch so gleich.

" Das Gesicht nicht mehr schmal, höchstens noch das spitze Kinn. Diese Frau hat runde Wangen und volle Lippen, die vor staunen leicht geöffnet sind. Schwarzes Haar fällt ihr über die Schulter. Aber die Augen ... die Augen sind genauso, wie ich sie in Erinnerung habe. Vor mir steht eine Fremde. Das bin ich. "

So beschreibt sich Violet sich selbst nachdem sie sich nach Jahren mal wieder im Spiegel sieht. Sie hat wunderschöne violette Augen und besitzt eine besondere Stärke in der Begabung des Wachstums. Sie ist stark, lässt sich nicht unterkriegen und liebt leidenschaftlich. Sie wandelt sich von einem verängstigten Mädchen zu einer jungen Frau mit dem Ziel sich nicht unterkriegen zu lassen. Ich könnte mir keine bessere Protagonistin vorstellen.

" Groß und schlank, wuscheliges Haar und ein kräftiges Kinn... Aber es sind seine Augen, die mich reglos verharren lassen. Sie sind von einem hellen Graugrün... "

Das ist Ash. Ich liebe den Charakter von Ash. Er ist genauso gefangen in der adligen Welt wie Violet. Er ist ein sogenannter Gefährte und zur Bespaßung der adligen Töchter da. Durch Violet findet er wieder zu sich selber und man erfährt, dass er das Leben für seine Familie führt. Er hat Charme, ist intelligent und sehr tiefgründig. Seine Liebe zu Violet ist tief und ehrlich. Er gefällt mir sehr gut.

Die Herzögin vom See ist mir echt zuwider. In manchen Standpunkten kann ich sie schon verstehen, aber im großen und ganzen sind sich alle adligen Frauen gleich. Sie sind nur nach dem perfekten Kind aus.

Fazit

Das Buch kann ich mit gutem Gewissen empfehlen. Es ist einfach mega und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Ich hab dieses Jahr auch schon "Die rote Königin" gelesen und kann nicht sagen, welches der beiden mein Fantasyhighlight ist. Sie sind beide einfach gleich auf.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen